Panorama
Brotpfad
Artikel
KSZ aussen (1 von 1).jpg

Profil

Die KSZO, die innovative Schule

Die Kantonsschule Zofingen bereitet die Schülerinen und Schüler gezielt auf die Anforderungen einer universitäten Ausbildung vor. Selbständigkeitsfördernde Lehrmethoden und der Einbezug der eigenen Laptops (Bring Your Own Device) stehen für eine zeitgemässe Vermittlung und Vertiefung der gymnasialen Fächer.

 

Die Kantonsschule Zofingen

  • bietet breite Allgemeinbildung als vierjährigen Lehrgang zur eidgenössisch anerkannten Matur.
  • hat hohe Ansprüche an die Leistungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler.
  • fördert die Selbständigkeit und fordert diese mit besonderen Lerngefässen zur individuellen Steuerung der Lernprozesse (SOL) ein.
  • fördert besonders begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler mit gezielten Angeboten für die ganze Dauer der gymnasialen Ausbildung (Begabtenförderung).
  • unterstützt die Schülerinnen und Schüler auf ihrem persönlichen und schulischen Lebensweg mit verschiedenen Beratungsangeboten (z.Bsp. Tutorat).

 

Gymnasium Aargau

Alle Hinweise zum Gymnasium im Kanton Aargau finden Sie hier.

 

 

Pädagogisches Konzept

Fordern - Fördern - Unterstützen

Die Kantonsschule Zofingen orientiert sich an einem pädagogischen Profil, das sich auf die folgenden drei Bereiche abstützt:

 

Fordern

Wir fordern mehr Selbständigkeit im Lernen und führen die Schülerinnen und Schüler gezielt an die Anforderungen des Hochschulstudiums heran:

  • selbständigkeitsfördernde Lernmethoden in allen Fächern
  • 1 Nachmittag pro Woche selbstorganisiertes Lernen (SOL) mit Fachlehrpersonen als Berater
  • Individuelle Planung und Steuerung der Lernprozesse in Zusammenarbeit mit Fach- und Abteilungslehrperson

 

Fördern

Wir fördern interessierte und besonders begabte Schülerinnen und Schüler mit gezielten Massnahmen und realisieren für die ganze Zeitdauer der gymnasialen Ausbildung eine individuelle Begabtenförderung:

  • Praktika an Universitäten
  • Schülerstudenten
  • Akzeleration
  • Freistellungen für die Förderung schulischer und ausserschulischer Begabungen
  • Vertiefungswochen für selbstgesteuerte Projekte
  • Sprachzertifikatskurse
  • etc.

 

Unterstützen

Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler auf ihrem persönlichen und schulischen Lebensweg mit gezielter Beratung und bereiten sie auf die Berufs- und Studienwahl vor:

  • Tutorat: Nachhilfeunterricht von Schülerinnnen und Schülern für Schülerinnen und Schüler
  • Standortbestimmungen mit der Abteilungslehrperson
  • Externe Beratungsangebote in Absprache mit der Schule

 

 

 

 

Leitbild

Das neue Qualitätsleitbild

leitbild.jpg
Chronik

Geschichte der Kantonsschule Zofingen

 

Die Kantonsschule Zofingen ist als eigenständiges Gymnasium eine der von 5 Schulen des Bildungszentrums Zofingen (BZZ).

 

Unter dem ersten Rektor, Werner Schär, wurde die Kantonsschule 1973 gegründet. Bis zur Fertigstellung des BZZ im Jahre 1976 wurden die ersten 3 Jahre in den Räumlichkeiten der Kantonsschule Olten überbrückt.

 

Wichtige Eckdaten:

 

  • 1976 Aufnahme des Beriebs im BZZ mit 225 Schülerinnen und Schülern
  • 1999 Auflösung der Typen A, B, C, D: Beginn des Unterrichts nach neuem Maturitäts-anerkennungsreglements (MAR)
  • 1999 KSZ als Pionierschule beim NWEDK-Projekt Q2E
  • 2002 Evaluation der KSZ gemäss Q2E-Standards
  • 2008 Flächendeckende Einführung der naturwissenschaftlichen Praktika
  • 2009 Einführung des schuleigenen pädagogischen Konzepts mit den Schwerpunkten "Selbständigkeitsförderung", "Begabtenförderung" und "Unterstützung"
  • 2009 Evaluation der KSZ durch die "Interkantonale Fachstelle für Externe Schulevaluation" (ifes)
  • 2016 Einführung "BYOD": Gezielter Unterricht mit privaten Laptops der SuS. Einführung Office 365, OneNote als Klassennotizbuch